Endlich eine einfache Möglichkeit für Handwerks- & Kleinbetriebe um die benötigte Verfahrensdokumentationen zu erhalten und Steuernachzahlungen zu vermeiden.

Die Keuthen AG möchte Handwerks- & Kleinbetrieben zur Umsetzungshilfe bei der notwendigen Verfahrensdokumentation eine perfekte Lösung aufzeigen.

Wie wird Ihr Betrieb GoBD-konform?

Denken Sie ggf. schon länger darüber nach, wie Sie GoBD-konform werden, bzw. was hierfür unbedingt getan werden muss?

 

Um GoBD-konform zu arbeiten, ist eine Verfahrensdokumentation unerlässlich.

 

Sie schreckt vielleicht der Aufwand, den Sie zur Erfüllung dieser Vorgabe investieren müssen?

 

Wir können Ihnen helfen. Sie erhalten eine Verfahrensdokumentation, die speziell auf Handwerks- & Kleinbetriebe zugeschnitten und sehr einfach für Ihren Betrieb und für Sie persönlich umzusetzen ist.

Ihre Vorteile:

die wichtigsten Vorgaben der GoBD umsetzen

Zeitaufwand für Sie überschaubar

sehr günstiger Preis

Kompetenz & Erfahrung

Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

 

Selbst machen?

 

Das ist eine Option, aber wollen Sie sich wirklich in die Materie einarbeiten, viel Zeit investieren und am Ende das Risiko eingehen, dass sie nicht komplett korrekt ist?

 

Von einem Spezialisten erledigen lassen.

 

Die Keuthen AG ist seit 1998 in der Region tätig und Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung von Mandanten. Bereits seit 2015 sind wir papierlos und betreuen Handwerker und Steuerberater kompetent und umfassend.

 

Günstiger Preis

Eine Verfahrensdokumentation muss nicht teuer sein.

Wir wissen, wie eine solche Dokumentation für einen Handwerks- oder Kleinbetrieb ausgestaltet sein muss, damit sie Prüfungsanforderungen genügt.

Dadurch, dass wir uns auf die Mandantendigitalisierung spezialisiert haben, können wir Ihnen die Verfahrensdokumentation auch zu diesen günstigen Konditionen erstellen.

Und dadurch, dass diese Tätigkeiten unser Tägliches Brot sind, belasten wir Sie auch nicht stark bei der Erstellung. Natürlich müssen Sie mithelfen, aber den Großteil übernehmen wir.

Nutzen Sie Ihre Zeit für andere Dinge.

Warum ist die Verfahrensdokumentation für den Betrieb so wichtig?

Die Verfahrensdokumentation ist das Erste, was sich jeder Betriebsprüfer anschaut: „Sie ist wie ein Handbuch für den Betriebsprüfer, damit er sich schnell zurechtfindet“, sagt Steuerberater Michael de Beer. Denn in jedem Unternehmen sind die Abläufe und der EDV-Einsatz anders organisiert. Um sie beurteilen zu können, müssen Organisation und Abläufe für den Betriebsprüfer nachvollziehbar und nachprüfbar sein – anhand der Verfahrensdokumentation. „Wenn der Betriebsprüfer sieht, dass alles durchdacht und dokumentiert ist und regelmäßig intern kontrolliert wird, dann wird er kleine Fehler eher verzeihen, statt gleich die ganze Buchführung zu verwerfen.“

 

Es ist sinnvoll, dass Sie jetzt den Schritt gehen und sich für eine Verfahrensdokumentation entscheiden. 

Riskieren Sie keine Steuernachzahlung oder das Verwerfen Ihrer Buchhaltung!

Zögern Sie daher nicht, sonst riskieren Sie bei einer Betriebsprüfung eine Nachzahlung aufgrund formeller Mängel.

 

Eine Verfahrensdokumentation ist nicht optional, sondern unserer Meinung nach zwingende Voraussetzung für jeden Betrieb.

 

Auf Vorträgen bei der HWK Pfalz spricht Herr Steuerberater Christian Rösel, Mitglied des Vorstands der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz, gängige Praxis an: In Nordrhein-Westfalen z.B. wird bei Betriebsprüfungen zu Beginn oft nach der Verfahrensdokumentation gefragt.

 

Denken Sie, dass wird in Rheinland-Pfalz bei den kommenden Prüfungen anders gehandhabt werden?

 

Gehen Sie dieses Risiko nicht ein, sondern erstellen Sie eine Verfahrensdokumentation.

 

Noch nicht sicher? Fordern Sie hier unverbindlich weitere Informationen an

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.